Die Zeit ist noch nicht reif …

Liebe Waldkindergarten Freunde,

es liegen aufregende und arbeitsreiche Monate hinter uns. Wir hatten viel Energie investiert, um unser Waldgrundstück in den bayerischen Staatsforsten auf die Reise zu schicken. Der Bauantrag mit allem Drum und Dran wurde, mit Hilfe unseres Architekten, Prof. Rossbauer Wolfgang, fertiggestellt. Ein Rettungsplan wurde von Christoph Hirsch von unserer Feuerwehr Wildenberg und dem zuständigen Kreisbrandrat erstellt und freigegeben.

Eine Kooperation der Jagdpächter und Jagdgenossenschaft Wildenberg konnte, trotz Gesprächen und Erfahrungsberichten aus der Praxis, nicht erreicht werden. Ein gerichtliches Verfahren könnte die Sachlage klären. Dies können wir als Verein nicht leisten und es entspricht auch nicht unserer gemeinnützigen und friedvollen Grundeinstellung. Somit steht uns dieses Grundstück nicht zur Verfügung.

Unser erster Bürgermeister Winfried Rossbauer hat, mit großem Einsatz und seinen guten Kontakten, ein neues Waldgrundstück in Schweinbach als Ersatz ausfindig gemacht. Dieses Angebot haben wir gerne angenommen und haben von der ortsansässigen Jagdgenossenschaft Schweinbach Unterstützung und Zuspruch erhalten.

Der Jagdpächter konnte wiederum nicht mit unseren Argumenten für eine naturgestützte Kinderbetreuung und unserem Grundprinzip des achtsamen Umgangs mit der Natur überzeugt werden.

Wir persönlich finden es sehr schade, dass im Herzen der Holledau umgeben von Wäldern kein Platz und Raum für unseren Waldkindergarten Wildenberg ist. Es kostet wohl noch Zeit in den Köpfen einiger Mitbürger sich einen Eingang durch zwei Bäume als kostengünstige und ressourcenschonende alternative Kindertageseinrichtung im Wald vorzustellen bzw. zuzulassen.

Viele Städte und Gemeinden nutzen diese Tatsache, um schnell, ohne lange Bauzeit, kostenneutral und ohne monatliche gebäudegebundene Fixkosten, Betreuungsplätze zu schaffen. Der Zulauf an Eltern, mit der Bereitschaft Ihre Kinder im Wald oder der Natur zu betreuen, steigt stetig. Gerne hätten wir als Verein diese Herausforderung angenommen und den Aufbau, Betrieb und die Förderung eines Waldkindergartens verwirklicht.

Leider ist es nun Zeit für uns loszulassen, die Planungen einzustellen und Euch mitzuteilen, dass wir keine Betreuungsplätze zur Verfügung stellen können.

Mit dem Zitat

„Der Atem der Bäume schenkt uns das Leben.“

bedanken wir uns herzlich für all die Unterstützung aus vielen Bereichen und der Elternschaft.

Wir werden unsere neuen Kontakte und neu erlerntes Wissen zu unserem Projekt in Ehren halten. Wir wünschen Euch allen auf der Suche nach dem optimalen Betreuungsplatz viel Erfolg, damit Eure Kinder eine unbeschwerte Kindergartenzeit erleben dürfen.

Liebe Grüße aus Wildenberg,


Stefanie Jedl und Johannes Kroneck
Vorstandschaft